Schmuck-
atelier

Nichts ist so faszinierend wie ein Unikat – etwas, das nur Ihnen allein gehört, das niemand sonst in dieser Form hat. Lassen Sie Ihre Fantasie im Atelier Kuhnle zu Gold werden.

Zahlreiche Stunden feinster Handarbeit und edle Materialien wie Gold, Brillanten und Farbedelsteine lassen ein Schmuckstück zu etwas Außergewöhnlichem werden. Einem Accessoire, das unsere Leidenschaft anspricht und die Inspiration für das Besondere weckt. Um den perfekten Begleiter zu finden, erhalten die Kunden von Juwelier Kuhnle daher nicht nur exquisite Kreationen renommierter Schmuckmarken, sondern  können sich sogar individuelle Schmuckstücke ganz nach ihren eigenen Vorstellungen anfertigen lassen. Im Atelier von Juwelier Kuhnle nehmen sich die Goldschmiede gerne die Zeit, für jeden Kunden das Schmuckstück seiner Träume zu kreieren.


Umarbeitung Ihrer Erbstücke

Ein Stück Geschichte in neuer Form

Neuer Glanz für alte Preziosen. Die Brosche der Großtante oder Omas Ring – diese Schmuckstücke haben eine enorme emotionale Bedeutung für uns. Doch trotzdem bleibt das funkelnde Kleinod oft im Schmuckkästchen liegen, denn das Design entspricht nicht immer unseren Vorstellungen. Juwelier Kuhnle bietet jetzt die Lösung an: Liebevoll und mit viel (Fein-)Gespür werden die Erbstücke neu in Szene gesetzt.

 

Im Goldschmiedeatelier von Juwelier Kuhnle in Fürth wird schlummernden Erbstücken neues Leben eingehaucht. Mit Fingerspitzengefühl, Kreativität und Einfühlungsvermögen erarbeitet die gelernte Goldschmiedin und Schmuckdesignerin Birgit Kuhnle in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden eine neue Form für die alten, liebgewonnenen Stücke: „Vielen unserer Kunden macht der kreative Prozess großen Spaß. Doch die wenigsten haben anfangs eine genaue Vorstellung, wie das neue Traumstück aussehen soll. Deshalb ist es ganz wichtig, sich in die persönliche Geschichte hineinzufühlen.“ So wird beispielsweise die Brosche zum Anhänger umfunktioniert oder ein diamantbesetzter Ring zu funkelnden Ohrhängern. 


Der Prozess der Entstehung

Erinnerungen in Gold

Wenn aus einer lieben Erinnerung ein neues Glanzstück für das Schmuckkästchen werden soll, so ist viel Feingefühl gefragt. Für den Entstehungsprozess nimmt sich Schmuckdesignerin Birgit Kuhnle daher besonders viel Zeit. Zunächst wird das geliebte Erinnerungsstück genau in Augenschein genommen: In welchem Zustand ist es? Welche Steine und Elemente können wiederverwertet werden? Zu welchen Anlässen soll das Schmuckstück getragen werden? Soll es durch den Alltag begleiten oder nur zu besonderen Gelegenheiten ausgeführt werden? Natürlich ist es dabei einfacher, wenn man die Kundin und ihren Geschmack schon länger kennt, meint Birgit Kuhnle, aber die erfahrene Goldschmiedin weiß, wie man auch Neukunden während des Entstehungsprozesses kompetent berät. Hilfreich sei dabei vor allem, mit Bildern oder fertigen Schmuckstücken zu arbeiten, denn darauf erhalte man immer eine Reaktion und könne so eine Idee entwickeln, in welche Richtung es weitergehen soll. Mit Rat und Tat steht dabei auch ihr Mann Christoph Kuhnle, ein Gemmologe und Diamantgutachter, mit seinen Fachkenntnissen zur Seite. Gemeinsam wird dann etwas entworfen, das individuell wie seine Trägerin ist. Ist ein Design festgesetzt, wird die Preziose anschließend von Meisterhand umgearbeitet, sodass die angestaubten Erbstücke wieder ihrer ursprünglichen Bestimmung zugeführt werden: nämlich getragen zu werden.