Bewegter Rückblick:

Gentlemen’s Night

mit Jaeger-LeCoultre

Nicht nur für rund 40 geladene Gäste, auch für unser Team war Kuhnles Gentlemen’s Night im Mai 2018 eine Doppel-Premiere: Die Polaris-Kollektion von Jaeger-LeCoultre feierte ihre Premiere in der Metropol-Region – und unsere nagelneue, großzügige Uhrmacherei öffnete erstmals ihre Türen einer kleinen, aber feinen Öffentlichkeit.

Juwelier Kuhnle Gentlemen's Night mit Jaeger-LeCoultre

 
Eine geheimnisvolle Einladung …

„Sie werden den Eingang erkennen“, stand – zugegeben etwas geheimnisvoll – auf unserer Einladung, und das hat seinen Grund: Denn unser neues „Allerheiligstes“ ist bewusst nicht frei zugänglich, und so nahmen wir die Besucher schon draußen in Empfang. Gegen 19 Uhr hatte sich die Prognose bewahrheitet, und alle Gäste waren an Bord und fühlten sich sofort wohl auf den rund 200 Quadratmetern Uhrmacherei.

 

Viel Platz und Drumherum

Die sechs Uhrmacherplätze selbst sind mit Glaswänden penibel vor Staub und Schmutz geschützt, doch auch „drumherum“ findet sich jede Menge Frei-Raum – von der großzügigen Meeting-Area über die Teeküche bis hin zur „Chill-Zone“ für unser Team, das hier nun endlich auch einen Rückzugsort für die Mittagspause gefunden hat.

Apropos „Drumherum“: Das Catering des Nürnberger Newcomer-Teams „Keepers & Cooks“ war großartig – kreatives und köstliches Streetfood. Dazu gab’s an der Gin-Bar  ausgesuchte Sorten zu verkosten, bei denen selbst passionierte Kenner des Wacholderdestillats große Augen machten: Zum Beispiel eine Sorte, die ihre feinen Meeresnoten von frischen Austern bekommt …

Gute Gespräche, gute Laune, gutes Essen – das Drumherum passte.

Die Stars des Abends

Höhe- und Mittelpunkt des Abends waren aber natürlich die neuen Modelle, die die Maison Jaeger-LeCoultre 2018 auf der SIHH Genf lanciert hatte – vor allem die gelungene neue Polaris-Kollektion. Es hat uns sehr gefreut, dass Jürgen Bestian, der Nordeuropa-Chef von Jaeger-LeCoultre, extra nach Fürth gekommen war, um sie persönlich vorzustellen. Selbstverständlich gab es auch für die begleitenden Ladies schicke Uhren auszuprobieren – vom JLC-Evergreen, der Reverso, in verschiedenen Varianten bis zur diamantgesäumten, neuen Rendez-vous Night + Day in Rotgold mit raffinierten Komplikationen.

Vor allem der fürs 3. Jahrtausend modernisierte Retro-Schick der auf 1.000 Exemplare limitierten Polaris Memovox und der Polaris WT Chronograph überzeugten mit ganz eigenem, unverkennbarem Design und bis ins kleinste Detail perfekt komponierter Mechanik.

JLC Polaris Memovox

1968 geschaffen, ist die auf 1000 Exemplare limitierte Neuauflage der Stahl-Uhr mit Leuchtzeiger und Automatikwerk ein Klassiker der Maison Jaeger-LeCoultre – zeitlos schick und wasserdicht bis 20 BAR.

JLC Polaris Chronograph WT

Mit erkennbarer Familienähnlichkeit zum Vorbild Memovox zeigt der neue Weltzeit-Chronograph mit Automatikaufzug die Uhrzeit von 24 Metropolen. Perfekt für Globetrotter, auch mit schwarzem Blatt zu haben.

Jaeger-LeCoultre Night & Day

Mit ihrer originellen Tages-/Nachtanzeige, dem aufwändig guillochierten Zifferblatt und der diamantbesetzten Lünette ist die Automatik-Uhr ein stilvoller Traum in Rotgold.