Schmuckservice:

Neuer Glanz

für Ihre Schätzchen

Selbst an den schönsten Schmuckstücken nagt der Zahn der Zeit. Deshalb sollten Sie auch Ihrem Schmuck gelegentlich eine Beauty-Kur in unserem Schmuckatelier verordnen. Und wenn das nicht mehr hilft, verwandelt eine Umarbeitung ungeliebte Oldies in schicke, neue Goldies.

Reinigung: Alles wieder funkelblank

Kennen Sie den besten Pflegetipp für Ihren wertvollen Schmuck? Tragen Sie ihn! Denn der tägliche Kontakt mit Ihrer Haut lässt Gold und Platin schimmern und glänzen. Zwischendurch können Sie Ringe, Armbänder und Colliers sanft mit einem weichen, faserfreien Tuch polieren.

Vorsicht hingegen mit Wasser, denn es kann sich in Fassungen sammeln und bis zur vollständigen Trocknung zumindest Lichtbrechung und Farbwirkung beeinträchtigen. Am gründlichsten befreit eine professionelle Ultraschall-Reinigung in unserem Geschäft Ihren Schmuck von Staub und Schmutzpartikeln: Etwa alle 6 bis 12 Monate sollten Sie Ihren Schätzen diese Pflege gönnen.

Aufarbeitung: Keine Chance für Kratzer

Auch wenn Sie beispielsweise Ihren Ehering ungern absetzen: Bei mechanisch strapaziösen Tätigkeiten wie z.B. Gartenarbeit sollten Sie grundsätzlich keinen Schmuck tragen. Doch auch bei großer Sorgfalt lassen sich Kratzer nie völlig vermeiden, da Edelmetalle verhältnismäßig weich sind. So können die vielen täglichen Handgriffe gerade Ringe so beanspruchen, dass das Metall Narben davonträgt oder spezielle Oberflächen-Veredlungen wie etwa Mattierungen mit der Zeit verschwinden.

Bringen Sie Ihren Schmuck dann einfach zu uns: Mit einer professionellen Politur, bei der in mehreren Durchgängen immer feineres Schleifmittel verwendet wird, beseitigen wir solche Makel und stellen den Ursprungszustand wieder her. Damit nicht zu viel wertvolles Material abgetragen wird, lassen sich tiefere Schäden am Laserschweißgerät auch mit neuem Gold auffüllen.

 
Reparatur: Schnelle Hilfe

Edelmetall, Farbsteine, Diamanten: Was diese Bestandteile angeht, sind die meisten Schmuckstücke viel robuster, als man denkt. Dennoch können sie Schaden nehmen, wenn es schlecht läuft. Ob Kettenglieder sich lösen oder Steine sich lockern, Verschlüsse nach jahrelangem Gebrauch nicht mehr sicher schließen oder filigrane Goldstreben verbiegen – meist können die Fachleute in unserem Schmuckatelier rasch Abhilfe schaffen. Kommen Sie einfach mit Ihrem beschädigten Schmuckstück zu uns: Wir sehen uns den Defekt an und finden einen Weg, ihn rasch und professionell zu beheben.

Perlen: Pflege wie am Schnürchen

Als meergeborene Naturprodukte sind Perlen zwar erstaunlich bruch- und stoßfest. Dennoch sind sie gegenüber chemischen Substanzen empfindlicher als beispielsweise Edelsteine. Es sind vor allem Säuren und Laugen, die sie um Glanz und Lüster bringen – und solche Schäden lassen sich leider nicht mehr beheben.

Damit Sie lange Freude an Ihrem Perlschmuck haben, folgen Sie deshalb einfach der Regel, ihn beim Styling stets als letztes anzulegen. Denn Seifenwasser, Parfüm und Haarspray, aber auch die Heißluft des Föhns sind für Perlen aggressive Substanzen, weshalb sie nie in direkten Kontakt mit Ihrem Collier oder Ihrem Armschmuck kommen sollten. Zudem lagern Sie Perlen bitte stets separiert von anderen Schmuckstücken in Ihrer Schatulle: Ein kleiner Samtbeutel ist der ideale Schutz.

Wichtig ist es außerdem, Perlencolliers von Zeit zu Zeit bei uns neu auffädeln zu lassen: Denn die Kordeln aus Seidengemisch halten der kristallinen Struktur, die im Bereich der Bohrung offen liegt, nicht ewig Stand. Zwar werden die Perlen grundsätzlich mit einem kleinen Knoten voneinander getrennt, so dass es kein großes Malheur ist, wenn der Strang sich löst – ärgerlich ist es dennoch, und einen Verlust möchten Sie sicher nicht riskieren. Das Auffädeln dauert nicht lang, und wir erledigen es gern für Sie.

 
Umarbeitung

Sagen wir’s, wie es ist: Der Geschmack ändert sich mit der Zeit – und manches Schmuckstück, das früher todschick war, fristet inzwischen ein ungeliebtes Dasein ganz hinten im Schrank. Machen Sie was (Neues) draus: Meist lohnt sich das, sei es wegen des Materialwerts, sei es, um die Erinnerung an Omi immer bei sich zu tragen.

Nehmen Sie sich einfach etwas Zeit, setzen Sie sich mit uns zusammen, schildern Sie Ihre Vorlieben und Ideen – und lassen Sie sich von unseren kreativen Vorschlägen überraschen. Nicht umsonst hat Kuhnle eine Goldschmiedin als Chefin! (Und sollten Sie ein Schmuckstück aus persönlichen Gründen wirklich auf gar keinen Fall behalten möchten, auch nicht in umgearbeiteter Form, dann besteht ggf. auch die Möglichkeit, es auf vintage.kuhnle.de in Kommission zu nehmen.)

 

Diese Webseite verwendet Cookies zur Verbesserung des Nutzererlebnisses. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.